Unsere Eigenschaften müssen wir kultivieren, nicht unsere Eigenheiten. Johann Wolfgang von Goethe


Professionelle Schlagfertigkeit

Konstruktiver Umgang mit Provokation und Manipulation

Dauer
jeweils 2 Tage pro Modul
Ideale Teilnehmerzahl
8 Personen am Theorietag
Empfehlung
Wir empfehlen die Buchung aller Module. Professionelle Schlagfertigkeit baut auf den Inhalten von Rhetorik I und II auf.
Trainingsleiter
Gerrit Busmann

„Was schon das Ohr beleidigt, wird kaum Zugang zum Herzen haben“ (Quintilian)
Nutzen Sie Manipulations- versuche und Provokationen anderer konstruktiv für Ihre eigenen Ziele!

Zielgruppen

  • MitarbeiterInnen aller Hierarchieebenen, die an den Basistrainings teilgenommen haben oder die erfolgreiche Teilnahme an ähnlichen Trainings nachweisen können

Ziele

  • Erreichen negativ gestimmter oder ablehnender Dialogpartner und Zielgruppen durch maßgeschneiderte Ansprache und Erzeugen von gemeinsamen Realitäten
  • Konstruktiver Umgang mit Einwänden, Angriffen, Manipulationen
  • Sicheres Anwenden rhetorischer, argumentativer und dialektischer Stilmittel
  • Überzeugender Umgang mit Dialektik als Argumentationstechnik und Mittel der Denkschulung
  • Weiterentwickeln der eigenen kommunikativen Intelligenz
  • Die richtige Antwort unmittelbar parat haben, schnelles und souveränes Anwenden schlagfertiger Antworten, gekonnt kontern

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Vertiefende theoretische Grundlagen: dialektische Stilmittel, Argumentations- techniken, komplexe Kommunikationsstrategien
  • Was ist Ihr Ziel? Den eigenen Standpunkt gegenüber ablehnenden Dialogpartnern vertreten und zielführend vermitteln
  • Was will der Dialogpartner? Manipulation erkennen und für sich selbst einsetzen, Widerspruch für die eigenen Ziele nutzen
  • Einführung in die Mindmapping-Technik

Aufbau Theorietag

  • Sicherer Umgang mit Provokation und Manipulation
  • Königsdisziplin Dialektik: „kunstvolle Gesprächsführung“
  • Direkter Transfer durch viele praktische Übungen und Rollenspiele
  • Videoanalysen, Feedback in Selbst- und Gruppenreflektion

Zur Erleichterung des Transfers erhalten die Teilnehmer umfangreiche Seminarunterlagen